Norman Parkinson

Norman Parkinson (* 1913 in London; † 1990 in Singapur) gilt als einer der bekanntesten Modephotographen des 20. Jahrhunderts. Parkinson war über fünfzig Jahre als Photograph tätig und brachte eine schlichte, unkonventionelle Eleganz in seine Bilder, die die spätere Modephotographie maßgeblich prägte.

Seine Karriere begann im Jahr 1931 als Lehrling des Hofphotographen Speaight and Sons Ltd. Einige Jahre später eröffnete Parkinson in London, zusammen mit Norman Kibblewhite, sein erstes eigenes Studio. Ab Mitte der 30er Jahre arbeitete Parkinson für Harper’s Bazaar. Seine Photographien berühmter Persönlichkeiten, Künstler und der britischen Königsfamilie, ebenso wie bekannter Personen der Musik-, Politik-, Film- und Theaterwelt, sind weltbekannt und zu Ikonen des 20. Jahrhunderts geworden. Während des 2. Weltkrieges diente er als Spähphotograph der Royal Air Force.

In seiner über sieben Jahrzehnte andauernden Karriere beeindruckte der Photograph die Welt mit seinem glänzenden Ideenreichtum im Bereich der Portrait-, und Modephotographie.

Norman Parkinsons einfacher Stil veränderte die bis dato so statische, gestellte Modephotographie für immer. Seine jahrelange Tätigkeit bei der Vogue, wie auch die Arbeit für Harpers Bazar und dem Queens Magazine, brachten ihm weltweite Anerkennung. Der Photograph definierte sich mit jedem Jahrzehnt seiner Karriere neu - mit dem Beginn der Photographie der 1930er Jahre, über die Jahre des Kriegesund die Swinging Sixties hin zu exotischen Locations der 1970er und 80er Jahre.Ihm zu Ehren zeigte im Jahr 1981 die National Gallery in London eine große Retrospektive seiner Photographien. 

Norman Parkinson wurde bereits zahlreich in Gruppenausstellungen sowie im Rahmen von Messen von Bernheimer Fine Art Photography präsentiert.

Exhibitions

13 Oktober 201518 Oktober 2015

Selected Works