Irving Penn

Der amerikanische Photograph Irving Penn (* 1917 in Plainfield, New Jersey; †2009 in New York City) erlangte weltweit Ruhm als Mode-, Portrait- und Stillleben-Photograph.

Im Jahr 1934 nahm Penn ein Designstudium in Philadelphia auf. Anfang der 40er Jahre begann er als Gestalter bei der Vogue zu arbeiten. In den folgenden Jahren schoss Penn unzählige Aufnahmen für die Vogue, mit denen er auch mehrfach das Cover zierte. Neben seinen Modephotographien wurde er vor allem für seine einprägsamen Portraits bekannt. Penn photographierte Pablo Picasso, Igor Strawinsky, Marcel Duchamp oder Truman Capote, die er in eine Ecke mit weißen Stellwänden posieren ließ, um sie vor diesem neutralen Hintergrund aus den gewohnten Posen zu locken.

In seinen späteren Jahren portraitierte Penn indigene Volksstämme aus Afrika, Lateinamerika und Melanesien. Um diese Aufnahmen nach seinen Vorstellungen in den entlegenen Regionen realisieren zu können, entwickelte Penn eine Zeltkonstruktion als Setting, die entsprechend seinem New Yorker Studio, vor neutralem Hintergrund und ohne Ablenkung, die besondere kulturelle Diversität der Dargestellten betont. Im weichen, diffusen Licht, welches er für seine Arbeit so sehr schätzte, nehmen die Menschen ihre zarte Gestalt an.

Ferner entdeckte Penn über die Jahre hinweg die Ästhetik alltäglicher Gegenstände wie Lebensmittel und Fundstücke aus dem Müll. Die Banalität der Objets Trouvés wurde mit seiner Kamera festgehalten und seine Photographien entwickelten sich so zu modernen Stillleben.

Irving Penn wurde mit seinem Buch En passant mit dem französischen Foto-Buchpreis Prix Nadar im Jahr 1991 ausgezeichnet.

Die Irving Penn Sammlung befindet sich heute im Art Institute of Chicago.

Im Jahr 2011 fand in enger Zusammenarbeit mit der Irving Penn Foundation die Ausstellung Ethnos in den Münchner Galerie Räumen von Bernheimer Fine Art Photography statt. Zu diesem Anlass veröffentlichte Blanca Bernheimer einen Katalog, der den Titel der Ausstellung trägt. Darüber hinaus werden ausgewählte Photographien des Künstlers auf Messen wie der Paris Photo und der Frieze Masters in London präsentiert.

Selected Works