CITY PORTRAITS - PHOTOGRAPHIEN VON CHRISTOPHER THOMAS

Sa 27 Sep 2014Sa 8 Nov 2014
Öffnungszeiten: 
MI-FR 12:00 - 19:00 h, SA 10:00 - 16:00 h

Bernheimer Fine Art Switzerland präsentiert im Herbst 2014 in der Galerie in der Haldenstrasse 11 in Luzern die Ausstellung City Potraits. Photographien von Christopher Thomas.

Als Künstler bekannt geworden ist Christopher Thomas in den letzten Jahren mit seinen Städteporträts: Stille Aufnahmen von Stadtansichten mit der Großbildkamera festgehalten und auf Büttenpapier geprintet. Das Filmmaterial ist ein Schwarzweiß-Film vom Typ 55 von Polaroid.

Den Auftakt zu den Städteporträts bildete der Zyklus Münchner Elegien, der 2005 im Fotomuseum München gezeigt wurde.

Christopher Thomas zeigt München hier als eine Stadt der Stille, Menschen-Leere, jenseits der Turbulenz urbanen Lebens. Dabei wählt er bewusst die Präsentationsstücke der Stadt in ihrer spätklassizistischen Schauarchitektur der Könige, den Park, den Fluss, das Vertraute, aber so nie Wahrgenommene. Wenn die Stadt schläft, machte er sich auf – über Jahre hinweg – und baut seine Kamera auf. Als könne er so das Wesen aufdecken, das profan Alltägliche löschen zugunsten des Zeitlosen: Englischer Garten, Hofgarten, Nymphenburger Park, Isarauen im Frühnebel, die kahlen Bäume wie Schemen im Dunst. Er zeigt uns Orte der Nostalgie und Vergänglichkeit, Plätze und Monumente ohne die Spuren der Flaneure und Bewohner.

Zwischen 2001 und 2009 entstand die Serie New York Sleeps. Die zugehörige Publikation New York Sleeps. Photographs by Christopher Thomas erschien 2009 im Prestel Verlag und wurde kurz darauf mit dem Deutschen Fotobuchpreis ausgezeichnet.

Am frühen Morgen, wenn die Hektik der Stadt noch nicht erwacht ist und die Menschen noch ihren Träumen nachhängen, dann zieht Christopher Thomas mit seiner Kamera durch New York. Die Stadt gehört ihm und er entlockt ihr all das Schöne, das der Stille entstammt. Seine Fotografien zeigen das andere New York: Die Metropole als einen Ort, an dem die Plätze und Monumente nur sich selbst gehören. Fifth Avenue, Flatiron Building, Brooklyn Bridge, Central Park – es sind nicht die verborgenen Winkel, sondern die großartigen Landmarks der modernen Architektur, die Thomas in atemberaubenden Ansichten, beinahe unwirklich und doch ohne digitale Manipulation einfängt: im Nebel, unter Herbstlaub oder unberührter Schneedecke, fotografiert in Schwarzweiß-Polaroid.

Die in den Jahren 2011 und 2012 entstandene Polaroid-Serie Venedig. Die Unsichtbare wurde weltweit in Galerien und auf Messen gezeigt, in Buchform erschien sie 2012 im Prestel Verlag.

Christopher Thomas war auch in Venedig mit seiner Großformatkamera unterwegs und hat die schlafende Schönheit der Stadt auf Polaroid-Film im Morgengrauen festgehalten. Seine Kamera fängt eine Stadt ein, die völlig aus der Zeit gefallen scheint, einen Ort der nicht auf dieser Welt zu finden ist. Diese Stimmung, in der die Menschen verschwunden sind und Raum lassen für Bilder jenseits unserer alltäglichen Erfahrung.

Im Oktober 2014 erscheint zur Ausstellung bei Bernheimer Fine Art Photography, München das Buch seiner neuesten Arbeiten: Paris im Licht . Fotografien von Christopher Thomas. Die Photographien dieser Serie werden in München zum ersten Mal ausgestellt. Acht Arbeiten aus Paris sind auch in Luzern zu sehen.